Kaum eine Frau ist mit perfekt glattem Haar gesegnet. Die meisten müssen nachhelfen und greifen zum Glätteisen. Selbst das garantiert aber keine spiegelglatte Mähne, sondern kann sogar Schaden anrichten, wenn es nicht richtig eingesetzt wird. Das Haar ist dabei nämlich extrem hohen Temperaturen (teils bis zu über 200°C) ausgesetzt und kann ohne entsprechenden Schutz spröde und stumpf werden. Deshalb hier die besten Tipps für den angesagten Sleek-Look:

1. Das Haar sollte entsprechend vorbereitet werden. Heißt: Es sollte nicht nur gekämmt sein, sondern auch mit einem Hitzeschutz (beispielsweise von Redken oder Syoss) bearbeitet werden.

2. Nun geht es ans Glätten. Dabei wird das Glatteisen langsam und gerade von oben nach unten durchgezogen. Für den Ansatz oder den Pony empfiehlt sich ein praktischer Ministyler. Anschließend kann mit einem pflegenden und glättenden Balm leicht über das Deckhaar gestrichen werden.

All das bewirkt allerdings nichts, wenn nicht mit dem richtigen Glätteisen gearbeitet wird. Geräte von Marken wie ghd oder Remington sind zwar preislich recht intensiv, garantieren aber eine optimale Schonung des Haares und lassen sich zugleich auch zum Locken machen verwenden. Glätteisen vom Discounter können hier nicht mithalten, bieten oftmals auch keine Temperaturregelung (krauses/gewelltes Haar benötigt eine höhere Temperatur als vergleichsweise glattes Haar). Hier sollte also nicht am falschen Ende gespart werden.

Im Salon klären wir gern über die richtige Handhabung mit dem Glätteisen auf und verraten, welche Geräte ihr Geld wirklich wert sind. Schließlich soll das Haar möglichst lange gesund und glänzend bleiben!

Friseur Friseurzeit München
Steinsdorfstr. 20
80538 München
Altstadt-Lehel, an der Isar

www.friseurzeit.de

Tel. 089/45228484
termin@friseurzeit.de