Seit geraumer Zeit geistert der Undercut durch die Medien. Bilder von bildhübschen Frauen mit gigantischer Mähne, die sich plötzlich den Nacken oder die Seitenpartien rasieren lassen, sorgen immer wieder für Faszination und gleichzeitig Erschrecken. Neuestes „Opfer“: Rihanna!

Dabei ist die Sängerin, die für ihre chamäleonartigen Verwandlungen bekannt ist, nicht zum ersten Mal schwach geworden. Bereits vor einigen Jahren präsentierte sie sich mit teilweise glatt rasiertem Kopf. In der Zwischenzeit haben sich auch andere Stars an den Rasierapparat getraut: Milla Jovovich, Willow Smith, Kelly Osbourne oder Sophia Thomalla. Mit Rihanna könnte der Undercut jetzt allerdings wieder einen neuen Boom erleben, denn nicht selten inspirierte sie ihre Fans in der Vergangenheit schon zu diversen Farb- und Schnittexperimenten. Doch: Ist der Undercut auch für die normale Frau/den normalen Mann von nebenan tragbar? Oder funktioniert der Look wirklich nur auf der Bühne bzw. vor der Kamera der Paparazzi?

Fakt ist, dass der radikale Schnitt definitiv nicht jedem steht. Er bringt einen gewissen Punk-/Rock-Faktor mit sich und ist deshalb nicht unbedingt für Zartbesaitete geeignet. Lange Haare sollte man unbedingt haben, wenn der Undercut seinem Namen alle Ehre machen soll. Ansonsten empfiehlt sich ein Sidecut, bei dem lediglich die Seitenpartien gekürzt werden.

Das Praktische am Undercut: Er hat viele Gesichter und muss sich nicht immer vollkommen offensiv präsentieren. Vor allem wenn das Haar offen getragen wird, bleiben die rasierten Stellen meist unentdeckt und können so auch im beruflichen Alltag überdeckt werden. Dennoch ist diese Frisur hauptsächlich selbstbewussten Trendsettern zu empfehlen, die mit ihrem Image spielen wollen und keine Angst vor eventuellen negativen Reaktionen haben. Der radikale Schnitt ist sehr typabhängig.

Wer sich dennoch an den Undercut wagen will, muss nicht gleich den drastischsten Schnitt wählen, sondern kann vorsichtig und mit kleineren Partien beginnen. Die Haare wachsen ja schließlich wieder nach. Dieser Gedanke dürfte auch für Madonna ein Trost sein, denn vom Undercut ihrer Tochter Lourdes soll die Queen of Pop alles andere als begeistert sein.

Friseur Friseurzeit München
Steinsdorfstr. 20
80538 München
Altstadt-Lehel, an der Isar

www.friseurzeit.de

Tel. 089/45228484
termin@friseurzeit.de