Schönste Frisuren (Friseur)

Bevor am kommenden Wochenende die Oscars verliehen werden und alle Welt wieder gen Los Angeles blickt, sollte auch der Grammy nicht vergessen werden. Denn Musiker und Schauspieler haben sich bei der Gala Mitte Februar wieder von ihrer besten Seite gezeigt.

Grund genug, gerade die Frisuren der weiblichen Prominenten etwas unter die Lupe zu nehmen. Die waren in diesem Jahr nämlich besonders auf romantische Klassiker aus. Ausbrüche gab es vergleichsweise wenig.

Glatt oder Struktur – Friseur München

Taylor Swift zeigte sich mit Flechtfrisur, Ashanti mit glamourösem Knoten, Beyoncé mit sleekem Ponytail. Noch strenger trieb es Jennifer Lopez, die mit einem besonders hohen Dutt und viel Haargel etwas zu gestrafft aussah. Auch Alicia Keys Stylist hatte wohl zu tief in den Geltopf gegriffen. Ihr toupierter Bob war etwas too much.

Soft und verspielt

Wer sein Haar offen getragen hat, setzte auf softe Wellen. So wie Rihanna oder Carrie Underwood, die sich von ihrer weichen Seite zeigten. Florence Welch entschied sich für eine Zwischenlösung und trug einen locker zusammengesteckten Dutt, aus dem einzelnen Strähnchen gelöst waren.

Der Kontrast zwischen streng und romantisch hätte beim Grammy 2013 also kaum größer sein können. Bei der Oscarverleihung wird der Großteil der Stars aber sicher wieder zu Klassikern greifen und sich für elegante Hochsteckfrisuren entscheiden. Wobei – ein paar Paradiesvögel gibt es ja immer. Wir sind gespannt!

Friseur Friseurzeit München ©
Steinsdorfstr. 20
80538 München
Altstadt-Lehel, an der Isar

Tel. 089/45228484
www.friseurzeit.de

Di – Fr 10 – 20 Uhr
Sa 9 – 18 Uhr