Friseur München – Haariger Trend

Die Japaner sind schon immer ein etwas seltsames Völkchen. Was jetzt aber Haariges im Internet kursiert, das toppt alles: Japanische Teenager lassen sich ihre Haare aktuell Rot und Grün färben, um wie Tomaten auszusehen. „Kanjuku tomato“, wie sie im Japanischen heißen.

Verantwortlich für diesen äußerst merkwürdigen Trend ist ein Mann namens Hiro, der im Trick Store in Osaka arbeitet. Er verpasst jungen Kunden einen rundlichen Kurzhaarschnitt und verwandelt ihre Haarpracht anschließend in ein leuchtendes Rot. Dann rasiert er einige Haare am Oberkopf bzw. Ansatz weg und verleiht den restlichen (dem „Strunk“) eine grüne Farbe. An dem Tomaten-Look haben die Träger aber nicht allzu lange Freude, denn die beiden Farben waschen sich schnell aus.

Für Hiro kein Problem. Der Hairstylist ist für seine wilden Ideen längst rund um den Globus bekannt. Wer in den Trick Store kommt, der will keinen normalen Haarschnitt. Das Team experimentiert mit Schnitten, Konturen und Farben und sorgt dafür, dass die neue Frisur garantiert auffällt.

Doch würde sich wohl auch hierzulande jemand trauen, wie eine „reife Tomate“ auszusehen oder mit anderen knalligen Farben unterwegs zu sein? In dieser Hinsicht sind japanische Teenager scheinbar um einiges mutiger.

Wer es lieber klassisch und stilsicher mag, der ist bei FriseurZeit gut aufgehoben. Wir haben zwar auch die internationalen Trends im Auge, aber wir legen immer Wert darauf, dass unsere Kunden individuell beraten werden. Der „Veggie-Look“ steht schließlich nicht jedem.

Friseur Friseurzeit München ©
Steinsdorfstr. 20
80538 München
Altstadt-Lehel, an der Isar

Tel. 089/45228484
www.friseurzeit.de

Di – Fr 10 – 20 Uhr
Sa 9 – 18 Uhr