Gelungegene Frisuren München

Nun ist sie schon wieder vorbei, die wohl wichtigsten Preisverleihungen des Jahres. Beim Oscar 2013 gab es gestern preistechnisch so einige Überraschungen und auch nicht jeder Star hatte – was Haare, Make-up und Outfit angeht – den richtigen Riecher.

Gelungene Looks

Doch fangen wir bei den Kurzhaarträgerinnen an. Hier haben zwei Damen ganz besonders Eindruck gemacht: Anne Hathaway und Charlize Theron. Hathaway konnte nicht nur eine Trophäe für ihre Darstellung in „Les Misérables“ („Beste Nebendarstellerin“) einheimsen, sondern zeigte auch, dass ein Pixie mit langer Ponypartie absolutes Trendpotential hat. Bei Charlize war der Schnitt etwas kantiger und frecher, passte aber perfekt zu ihrer geradlinigen Robe. Halle Berry trug stattdessen für einen Faux Hawk und die kurzen Haare leger und wild nach oben gestylt.

 

Bei allen mit etwas längerer Mähne waren entweder ein soft gewellter oder aber ein sehr sleeker Look angesagt. Einige Stars wie Heidi Klum oder Jennifer Aniston trugen die Haare komplett offen und fast schon ohne große Besonderheit. Sehr beliebt waren auch tiefe Seitenscheitel und romantische Wellen. Zu sehen u.a. bei Zoe Saldana und Reese Witherspoon.

 

Zu viel des Guten Friseur

Doch natürlich gab es auch einige Fauxpas auf dem roten Teppich. Von Helena Bonham Carter ist man ja eigentlich nichts anderes gewohnt, doch auch Melissa McCarthy und Maria Menounos – beide mit viel zu viel Volumen – hatten diesmal den falschen Stylisten. Weniger ist eben manchmal einfach mehr. Hätte unsere Heidi diesen Rat doch mal lieber bei ihrem Kleid berücksichtigt …

Friseur Friseurzeit München ©
Steinsdorfstr. 20
80538 München
Altstadt-Lehel, an der Isar

Tel. 089/45228484
www.friseurzeit.de

Di – Fr 10 – 20 Uhr
Sa 9 – 18 Uhr