Die Sonne brutzelt, Klimaanlagen surren, Ventilatoren rotieren. Bei Temperaturen über 30 Grad möchte eigentlich jeder nur ins kühle Nass und abtauchen. Doch auch am Strand muss man sich nicht unter einem riesigen Schirm verstecken. Die Stars machen mal wieder vor, wie man auch am Wasser top aussieht. Aber nicht vergessen: Bei Hitze, Wind und Salzwasser braucht unser Haar in diesen Tagen besonders viel Aufmerksamkeit. Und den richtigen Schutz.

Der richtige Style

Damit der Sonne besonders wenig Angriffsfläche geboten wird, empfehlen sich nicht nur Kopfbedeckungen und der Einsatz von Pflegeprodukten. Auch beim Styling darf experimentiert werden. Besonders praktisch für einen Tag am Strand sind (hohe) Dutts, Ponytails (gern seitlich und verziert) und legere Zwirbelfrisuren. Ein Klassiker sind Beach Waves, die locker geflochten und hochgesteckt werden können. Hauptsache, die Haare sind nicht im Gesicht.

Accessoires – Perfekt geschützt

Als Accessoires eignen sich Hüte mit breiter Krempe, (Haar)Tücher, Bänder oder Schildmützen. Sie schützen nicht nur das Gesicht, sondern auch das Haar. Sie verhindern, dass die Sonneneinstrahlung Schaden anrichtet und sehen obendrein auch noch gut aus. Das zeigen Rihanna, Jessica Alba, Pixie Lott oder Clare Bowen.

Friseur Friseurzeit München ©
Steinsdorfstr. 20
80538 München
Altstadt-Lehel, an der Isar

Tel. 089/45228484
www.friseurzeit.de

Di – Fr 10 – 20 Uhr
Sa 9 – 18 Uhr